Philosophie und Idee

Die Idee und das Konzept zum familyacroflow entstand aus mehreren Gedanken heraus, die auch im aktuellen Blog nachzulesen sind. Es war mir wichtig eine weitere Möglichkeit zu schaffen als gesamte Familie Zeit in einem Tanzangebot zu verbringen. Dieser Rahmen wird im Bewegungsangebot immer öfter geschaffen und soll hier mit diesem Angebot nicht nur für Kinder bis 6 Jahre, sondern auch darüber hinaus möglich gemacht werden. Gemeinsames Bewegen und Tanzen fördert die Zusammengehörigkeit, das Vertrauen und die Beziehung. Gemeinsam Zeit zu verbringen ist das kostbarste Gut das wir unseren Nächsten schenken können. Wir verwenden Tanz und Yogatechniken, um unseren Körper für Bewegung in der Improvisation und für die einfachen Hebefiguren vorzubereiten.

Einfache akrobatische Elemente gemeinsam erleben, ermöglicht uns schnelle Erfolgserlebnisse und fördert durch das gemeinsame Tun, das gegenseitige Vertrauen und unterstützt unsere Kommunikation im gemeinsam Lösungen zu finden, wie Übungen mit noch mehr Leichtigkeit ausgeübt werden können.

Mehr Bewusstheit in der Bewegung zu schaffen ist vielleicht der schwierigste Teil dieses Workshops und auch hier liegt der Fokus im Ausprobieren und zu Hause weitergestalten. Wir machen kleine Übungen und regen dazu an diese auch mit anderen Familienmitgliedern auszuprobieren.

Die Workshopformate sind so konzipiert, dass in jedem Workshop andere Basisübungen erarbeitet werden, an denen dann zu Hause gefeilt werden kann. Das Fantastische beim familyacroflow ist, dass wir unsere Tanzpartner*innen immer bei uns haben, so dass das gemeinsame Tanzen überall angeregt werden kann. Wir lassen uns also nicht nur im Workshop berieseln, was auch schön und gut ist, sondern nehmen die Inspiration im besten Fall mit nach Hause, um auch im kleinen Rahmen Flowerlebnisse zu ermöglichen.

„Meine Tochter und ich kommen immer wieder gerne zu diesen hervorragenden und einzigartigen Workshops. Mit der guten Anleitung und der umsichtigen und individuellen Unterstützung durch die Kursleiterin können wir Mutter-Kind-Kunststücke realisieren, die wir bisher nicht für uns möglich gehalten hätten. Wir freuen uns sehr auf weitere spannende, erlebnisreiche und lustige Workshoptage.“ (Mama mit 6 jähriger Tochter)